Categories
Gesundheit Sport & Fitness

Wie kann ich schnell abnehmen?

Die Frage, wie man am schnellsten abnimmt, stellen sich wohl viele Menschen kurz vor dem Sommer. Insbesondere am Bauch haben viele Menschen Probleme und können an dieser Stelle einfach nicht gut abnehmen. Manchmal ist es auch so, dass Stoffwechselerkrankungen dafür verantwortlich sind, wenn man in der Körpermittel sehr viel zunimmt und ansonsten nicht.

Wenn der Spiegel sinkt, die Polster wachsen und die Muskeln immer mehr schwächeln, so entsteht ein Hormonmangel, der unter anderem auch deshalb auftaucht, weil man Übergewicht hat. Wenn faule Muskeln schlappmachen, kann man die Hormonproduktion wieder anschieben, indem man Muskeltraining betreibt. Zudem sollte man auf die vielen Luxuskalorien verzichten.

Mit jedem Gramm Muskeln, wird die Lebensfreude ansteigen und außerdem hat man auch mehr Lust auf Sex. Ehe man ins Fitness-Studio geht, sollte man erst mal einen Gesundheitstest beim Arzt absolvieren, um herauszufinden, ob auch wirklich alles in Ordnung ist. Nur wer die Bestätigung vom Arzt hat, dass er kerngesund ist, sollte mit Sport beginnen. Ansonsten könnte es nämlich auch gefährlich werden.

Man sollte den eigenen Taillenumfang mit einem Maßband messen, um nach einigen Wochen herauszufinden, wie viel man verloren hat. Wenn man seine Erfolge überprüfen kann, dann wird man viel motivierter dabei bleiben. Zudem wird einem der Trainer in einem guten Fitnessstudio immer zur Seite stehen und einen Plan erstellen. Wenn man nämlich mit einem Plan arbeitet, hat man viel mehr Übersicht und kann am Ende der Woche immer schauen, ob man all das erreicht hat, was man sich vorgenommen hat.

Häufiger trainieren bringt prinzipiell immer mehr, weil man dadurch auch sein Körpergefühl verbessert und die Koordination der Muskeln. Ab der vierten Woche sollte man dann richtig durchstarten, weil der Muskelaufbau richtig in Gang kommen wird. Der Körper produziert mehr Testosteron. Man muss also am Ball bleiben und dann wird man ganz schnell Erfolge vermerken können. Auf die Frage „Wie kann ich schnell abnehmen“ gibt es eigentlich keine einfache und kurze Antwort,. Wer jedoch am Ball bleibt und motiviert ist, wird auch abnehmen.

Generell gilt, dass Ausdauersportarten, bei denen man richtig aus der Puste kommt, die Pfunde zum Schmelzen bringen werden. Eine Stunde Aerobic und 45 Minuten Walken helfen oft schon unglaublich viel. Man sollte aber auch versuchen mindestens dreimal in der Woche zum Sport zu kommen, weil man ansonsten eventuell schneller demotiviert ist, weil der Effekt schlichtweg zu klein ist. Die Fettverbrennung kommt übrigens erst nach 45 Minuten so richtig in Gang.

Categories
Gesundheit Sport & Fitness

Die Wirkung vom umstrittenen Traubenkernextrakt

Wundermittel Traubenkernextrakt?

Aufgrund der antioxidativen Eigenschaften ist das Traubenkernextrakt allen anderen bekannten Antioxidantien, einschließlich der Vitamine C und E, weit überlegen. Dadurch ist das Produkt in der Lage, den Gefäßzustand zu verbessern, Gehirnzellen zu schützen und das Immunsystem zu stärken. Außerdem wirkt das Extrakt vorbeugend gegen Herzerkrankungen und Krebs.

Das Traubenkernextrakt kann man als Kapseln, Tabletten oder Tropfen erwerben.
Bei der Dosierung des Mittels sollte darauf geachtet werden, dass standardisierte Zusatzstoffe mit 92-95 % OPC gewählt werden.
Für antioxidativen Schutz sollten 100 mg am Tag eingenommen werden. Für therapeutische Zwecke liegt die übliche Dosierung bei 200 mg pro Tag.

Empfehlungen für die Anwendung

Nach einem Tag verbleiben nur etwa 28 % der aktiven Bestandteile des Extraktes im Körper. Es ist wichtig, dass solch ein Ergänzungsmittel jeden Tag zur gleichen Zeit eingenommen wird, besonders wenn das Mittel im Falle einer Krankheit eingenommen wird. Es ist besser, das Extrakt in Verbindung mit anderen Antioxidantien einzunehmen, z. B. mit Vitamin A und E.

Indikationen für das Einnehmen des Traubenkernextraktes

  • bei Pathologie der Blutgefäße
  • zur Abwendung von Augenläsionen
  • als Vorbeugung von Herzkrankheiten und Krebs
  • bei Hautverletzungen und -verbrennungen durch UV-Strahlen
  • um Schwellungen nach Operationen, Verletzungen oder Prellungen zu reduzieren
  • Nebenwirkungen durch die Anwendung

Nebenwirkungen tauchen äußerst selten auf; toxische Reaktionen wurden nicht bemerkt
theoretisch könnte der Extrakt das Blutungsrisiko erhöhen
Warnungen bei der Anwendung

vor einigen chirurgischen Eingriffen kann es notwendig sein, das OPC Traubenkernextrakt abzusetzen. Der Arzt sollte hierbei über das Einnehmen informiert werden
die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit wird nicht empfohlen, da die Wirkung bei dieser Patientengruppe nicht untersucht wurde
wenn bereits eine Krankheit vorliegt, sollte der Arzt um Rat gefragt werden, bevor das Nahrungsergänzungsmittel eingenommen wird
Heilende Eigenschaften des Traubenkernextraktes

Das Extrakt aus kleinen Samen von verblühten Trauben ist sehr beliebt. Seine antioxidativen Bestandteile sind hauptsächlich Flavonoide (Pflanzenstoffe), welche die Zellen vor Schäden durch die freie Radikale schützen. Das Nahrungsergänzungsmittel enthält Oligomeric proanthocyanidins (OPC), auch Proanthocyanidine genannt. Es wird angenommen, dass OPC eine bedeutende Rolle bei der Prävention von Herzerkrankungen oder Krebs spielen.

Produkte, die OPC enthalten, kann man einfach im Internet erwerben. Wer bereits mit OPC Traubenkernextrakt Erfahrung gesammelt hat, kann sich mitteilen und somit anderen helfen, das Produkt evtl. kennenzulernen.

Wirkung auf den menschlichen Körper

Das Extrakt hat eine starke positive Wirkung auf die Blutgefäße. Deshalb wird diese Substanz oft bei Blutgefäßerkrankungen empfohlen.

Da das Traubenkernextrakt sowohl wasser- als auch fettlöslich ist, kann es alle Arten der Zellmembranen durchdringen und somit allen Geweben des Körpers einen antioxidativen Schutz bieten.

Darüber hinaus ist dies eines der wenigen Substanzen, die die Blut-Hirn-Schranke überwienden und somit vom Blut ins Gehirn gelangen können. Dies ermöglicht dem Mittel die Gehirnzellen vor Schäden durch freie Radikale zu schützen.
Nach oben

Categories
Sport & Fitness

Haarentfernung vor dem Wettkampf: Rasur, Epilierer oder doch lieber Lasern?

Im Bereich der Haarentfernung gibt es inzwischen viele verschiedene Möglichkeiten. Demnach muss man auch einige Dinge ausprobieren, bevor man sicher sagen kann, welche die beste Methode für einen selbst ist.

Bei der Rasur ist es besonders wichtig, dass man seine Haut und Haare darauf vorbereitet, weil man ansonsten mit Rötungen zu tun haben wird. Wenn die Haare ein wenig länger sind, sollte man sie vorher stutzen, sodass die Klinge nicht verstopft. Danach kann dann Rasierschaum aufgetragen werden. Wenn man das alles beachtet, sollte man generell keine Probleme haben. Nichtsdestotrotz darf man nie an der Klinge sparen, weil eine gute Klinge das Wichtigste ist, wenn man keine Pickel oder andere Unreinheiten bekommen möchte. Nach der Rasur sollte eine Pflegecreme aufgetragen werden, um die Haut zu schützen.

Besser ist, wenn hier keine fettreichen Cremes zum Einsatz kommen, weil die Haare sonst schneller wieder wachsen werden. Wer das Rasieren gar nicht gut verträgt, kann sich mal mit Waxing auseinandersetzen. Hier sollte man immer zu einem Experten gehen und nicht selbst Hand anlegen, weil zu viel schief gehen kann. Beim warmen Wachs wird jedes Haar umschlossen und ausgerissen. Wenn das Wachs abgekühlt ist, wird es mit einem Ruck abgezogen, was eventuell ein bisschen weh tun könnte. Generell wird die Haut nicht so stark gereizt wie beim rasieren, weil man das Ganze nicht so oft wiederholen muss.

Nach und nach wird der Haarwuchs durch das Waxsing immer weniger. Neben dem Waxing gibt es auch noch den Epilierer, der ebenfalls sehr beliebt ist, um Haare zu entfernen. Dank rotierender Walzen können Haare hier mit den Wurzeln entfernt werden. Das Ziel besteht darin, dass der Haarwuchs immer weniger wird. Man muss aber darauf achten, dass das Gerät immer sauber ist. Verbleibende Haare hinterlassen nämlich auch Bakterien und demnach kann man sich viel einfacher eine Entzündung zuziehen. Man muss aber beachten, dass diese Methode zeitaufwendiger ist als das Waxing. Das Ergebnis ist verschieden, allerdings kann es generell bis zu mehreren Wochen anhalten, bis wieder die ersten Haare sprießen werden.

Etwas günstiger sind Enthaarungscremes. Diese beinhalten spezielle alkalische und ätzende Stoffe, die die Haare einfach auflösen. Man sollte die Creme jedoch immer erst auf einer kleinen Hautpartie testen, weil sie nicht jeder verträgt. Zu guter Letzt gibt es auch noch den Lichtimpuls. Hier wird mit einer Blitzlampe oder auch IPL genannt die Nährstoffzelle von der Haarwurzel einfach verödet und somit kann nichts mehr nachwachsen.

Categories
Sport & Fitness

Wie wichtig sind Nahrungsergänzungsmittel zum Muskelaufbau

Wenn Sie sich schon immer einmal gefragt haben, was der Schlüssel zu einem erfolgreichen Muskelaufbau ist und wie wichtig die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wirklich für den Erfolg ist, dann sollten Sie beim Lesen des folgenden Artikels gut aufpassen.

hanteln und nahrungsergänzungsmittelGrundsätzlich ist es so, dass ein Sportler, welcher regelmäßig und hart trainiert, einen erhöhten Nährstoffbedarf besitzt, sodass die optimale Versorgung des Körpers und der Muskeln ausschließlich mit herkömmlichen Lebensmitteln häufig nicht einfach zu realisieren ist. Insbesondere was Proteine sowie Aminosäuren betrifft, so ist es sehr schwer den täglichen Bedarf des Körpers ausreichend über die alltägliche Ernährung abzudecken. Ein Grund hierfür ist beispielsweise auch die Tatsache, dass der Körper die Nährstoffe von zahlreichen Lebensmitteln gar nicht so gut aufnehmen und auch nicht vollständig verwerten kann. Dies kann beispielsweise mit der biologischen Wertigkeit der einzelnen Lebensmittel zusammenhangen.

Zahlreiche Nährstoffe wie Aminosäuren oder Mineralstoffe sind dazu in herkömmlichen Lebensmitteln gar nicht ausreichend stark vorhanden, sodass es beispielsweise sehr mühselig ist, den Körper optimal mit der Aminosäure L-Arginin zu versorgen, wenn man dabei ausschließlich auf Nüsse setzt. Man müsste wirklich eine enorm große Anzahl an Nüssen essen und da Nüsse beispielsweise sehr viel Fett besitzen, auch wenn es sich dabei zu einem großen Teil um gesättigte Fettsäuren handelt, wäre ein derartiger Konsum dennoch kontraproduktiv. Zusammenfassend kann damit bereits gesagt werden, dass Nahrungsergänzungsmittel die Einnahme erleichtern und das Zuführen von Nährstoffen in einer hohen Dosierung überhaupt erst ermöglichen. Mit Whey Protein oder BCAA haben Athleten die Möglichkeit gewünschte Nährstoffe dem Körper nahezu isoliert zuzuführen und dadurch können die Muskelaufbau Prozesse auf bestmögliche Art unterstützt werden.

Doch es gibt noch weitere Argumente dafür, dass die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wichtig für den Trainingserfolg ist. Grundsätzlich helfen Nahrungsergänzungen oder auch Supplements wie z.B. Trainingsbooster dem Athleten dabei seinen Körper ideal und auf die Belastungen des Trainings abgestimmt zu versorgen. Allgemein gibt es beispielsweise die These, dass der Erfolg im Muskelaufbau zu 50 Prozent von der Ernährung, 30 Prozent vom Training und 20 Prozent von der Regeneration abhängig ist. Die genauen Werte unterscheiden sich hier natürlich je nach Sachbuch und Autor, dennoch ist klar zu sehen, dass die Ernährung von einer enormen Bedeutung ist. Wenn nun Nahrungsergänzungsmittel dafür sorgen, dass die Ernährung perfektioniert wird, dann kann man in jedem Fall sagen, dass die ergänzende Einnahme von Supplementationen aller Art schon einen großen Einfluss besitzt.

Es geht bei Supplements jedoch keinesfalls nur um die allgemeine Versorgung des Körpers, auch leistungssteigernde Wirkungen hängen natürlich mit der Einnahme zusammen und diese sind natürlich ebenfalls nicht zu unterschätzen. Wer beispielsweise bereits vier Jahre lang trainiert und so langsam einen Punkt erreicht an dem er trotz hartem Training, einer belastungsgerechten Ernährung und ausreichend Regeneration nicht mehr weiterkommt, der kann beispielsweise mit Supplementen wie Kreatin Monohydrat oder Kre Alkalyn für neue Kraftzuwächse sorgen. Dies sorgt anschließend dafür, dass mit Hilfe der neuen Kraft noch härter trainiert werden kann und dies wirkt sich wiederum förderlich auf die Freisetzung neuer Wachstumshormone aus. Mit Hilfe von Nahrungsergänzungen können Sportler in diesem Zusammenhang beispielsweise eine Stagnationsphase überwinden und vollkommen legal und dopingfrei.

Abschließend bleibet zu sagen, dass die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln für den Trainingserfolg in jedem Fall empfehlenswert ist, wobei man die Produkte stets nur als Ergänzung und nicht als Ersatz ansehen darf. Ebenfalls kommt es darauf an, dass man schon über eine gewisse Trainingserfahrung verfügen sollte, wenn man beispielsweise zum ersten Mal eine Kreatin Monohydrat Kur startet. Nahrungsergänzungsmittel sind immer nur so gut wie der Ernährungsplan in welchem sie integriert sind. Das Zusammenspiel von Training, Regeneration, Motivation und Ernährung inklusive der Einnahme von Nahrungsergänzungen kann letztendlich jedoch als Schlüssel zum Erfolg gesehen werden.