Categories
Allgemein

Sexting: Definition, Funktion, Probleme

Unter dem Begriff versteht man die private Kommunikation mittels Kurznachrichten (Texten) zu sexuellen Themen. Das Wort setzt sich dabei aus den Komponenten „Sex“ und „Texten“ zusammen. Es handelt sich quasi um Dirty-Talk in Textform bzw. den gegenseitigen Austausch sexueller Fantasien oder erotischer Fotos zur gegenseitigen Erregung. Seit der Verfügbarkeit diverser Messaging-Dienste und Instant-Messagern wie MMS oder WhatsApp und Telegram rückte auch zunehmend der Versand von Nacktaufnahmen, auch „Nelfie“ genannt, in den Vordergrund. Im deutschen Sprachraum wird der Begriff hauptsächlich für den Versand erotischer Selbstaufnahmen im Internet oder via Smartphone verwendet.

Wer nutzt es?

Die verbreiteste Form ist das Versenden kurzer, erotischer Nachrichten. Aber nur knapp dahinter befindet sich der Versand von Fotos und/ oder Videos in erotischen Posen der eigenen Person. Berichten zufolge haben die Sexting-Aktivitäten mehr positive Auswirkungen auf die Beziehung als negative.

Die Form des „Dirty Talks in Textform“ wird vorrangig von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter zwischen 13 und 26 betrieben. Der Messenger WhatsApp wird am häufigsten für den Versand sexueller Inhalte verwendet, erst danach folgen die Messenger-Dienste von Facebook und anderen Social Media Anbietern. Allerdings bringt der Versand erotischen Bildmaterials auch Risiken mit sich.

Welche Probleme gibt es?


Durch die Verwendung von Messenger-Diensten ist es für die Empfänger sexueller bzw. erotischer Inhalte kein Problem, die Bilder oder ähnliches ungefragt an Dritte weiterzusenden. Tritt dies ein ist von Sexting-Missbrauch die Rede, denn das ursprünglich als Geschenk für den Partner gedachte Bild wird missbräuchlich verwendet. Der abgebildeten Person soll damit willentlich als auch unbewusst geschadet werden.

Unabhängig vom Inhalt, das Recht am privaten Bild bleibt bestehen und das Recht gilt es zu wahren.

Was steckt dahinter?


Warum versenden junge Menschen erotische Inhalte an Kontakte oder sogar Fremde? Worin liegt der Reiz? Durch den unkomplizierten, technologiegestützten Versand derartiger Inhalte ist Sexting eine moderne Form des Flirtens. Vor allem in der Pubertät wird es dazu genutzt, die eigene Sexualität zu erkunden und sich gegenüber dem anderen Geschlecht auszudrücken und darzustellen. So spielen wichtige Fragen wie „Wie komme ich beim anderen Geschlecht an?“, „Findet mich mein Gegenüber reizvoll?“ und „Was gefällt meinem Gegenüber besonders?“ eine entscheidende Rolle bei dieser Form der erotischen Kommunikation.

Der Versand erotischer Inhalte kann in einer bestehenden Beziehung dazu dienen, den Partner anzuregen und somit die sexuelle Beziehung um eine weitere Komponente zu erweitern. So dienen Sexting-Bilder als gegenseitiger Vertrauens- und Liebesbeweis, eine Art der Beziehung neuen Schwung zu verleihen.

Ebenso wird es für sich anbahnende Beziehungen verwendet. Dabei ist noch kein Vertrauen vorhanden, vielmehr soll dadurch Aufmerksamkeit erregt und die eigene Person beworben und attraktiv abgebildet werden. Allerdings ist diese Sexting-Form nicht ganz unsicher, denn auf Grund der noch nicht vorhandenen Beziehung können die sich die Sexting-Partner nicht sicher sein, ob die Inhalte an Dritte weitergegeben werden.

Der Versand von Sexting-Bildern ganz ohne Folgen vonstattengehen, muss aber nicht. Ein Risiko beim Versand persönlicher, erotischer Inhalte ist immer vorhanden, vor allem wenn man zu dem Gegenüber noch keine vertrauensvolle Beziehung aufgebaut hat. Vorsicht ist also geboten.

Categories
Allgemein Computer & Hardware

Worauf sollte man beim Kauf eines LCD Displays achten?

Helligkeit, Kontrastwerte, Größe und Extras: Worauf sollte man beim Kauf eines LCD Displays achten? Wir geben die Antwort.

Die Display-Größe des LCD-Displays sollte auf den Einsatzzweck abgestimmt sein. Für das Filme schauen wird eine andere Display-Größe benötigt als für Office-Anwendungen.
Außerdem muss die Entfernung zum Display berücksichtigt werden. Als Faustregel gilt: für einen Meter Entfernung ist ein 22 Zoll-Display ideal.

Die Auflösung des LCD-Displays sollte aktuellen Standards entsprechen. Heutzutage werden vorwiegend 16:9- oder 16:10-Displays verwendet. Doch auch das früher beliebte 5:3-Format kann sich je nach Einsatzbereich eignen.
Wichtig: je höher die Auflösung, desto kleiner die Schrift. Nach dem Kauf sollte die vom Hersteller empfohlene Auflösung verwendet werden. Nur damit ist ein optimales Bild gewährleistet.

Helligkeit und Kontrastwerte

Im Hinblick auf die Helligkeit sollte ein Bildschirm gewählt werden, der auch nach längerer Nutzung noch angenehm für die Augen ist. Ideal ist ein Wert von 300 cd/m2, wobei je nach Einsatzbereich auch Werte darüber oder darunter geeignet sein können. Es empfiehlt sich, das LCD Display vor dem Kauf zu testen, um das passende Modell zu finden.
Ebenso wichtig wie die Helligkeit des Bildschirms sind seine Kontrastwerte. Der Kontrast gibt Aufschluss über die Qualität des LCD Displays und hat Einfluss auf den Komfort bei seiner Nutzung. Bei LCD-Bildschirmen wird im Normalfall der dynamische Kontrast angegeben. Alternativ geben die Hersteller auch den statischen Kontrast an, welcher in der Regel sogar wichtiger ist. Beide Werte sollten beim Kauf eines LCD Displays berücksichtigt werden.

Reaktionszeit

Die Reaktionszeit sollte beim Kauf eines LCD Displays unbedingt beachtet werden. Sie gibt an, in welchem Zeitraum ein Bildpunkt auf ein eingegebenes Signal reagiert. Üblich sind heutzutage Reaktionszeiten zwei Millisekunden oder weniger. Ist die Reaktionszeit zu lange, kommt es zu Schlieren und Artefakten, welche die Bildqualität erheblich beeinträchtigen. Eine schnelle Reaktionszeit ist demnach vor allem beim Spielen und Filme schauen wichtig.

Funktionen und Extras: Das ist wichtig

Ein LCD Display stellt Inhalte in hoher Qualität dar und gilt heutzutage als wichtiger Standard. Fast alle Bildschirme mit LCD-Technologie sind heutzutage jedoch mit praktischen Zusatzfunktionen versehen.
Ein wichtiges Extra ist das sogenannte LCD Background Lightning. Geräte mit dieser Funktion verfügen über eine Hintergrundbeleuchtung, die je nach Bedarf ein- und ausgeschaltet werden kann. Background Lightning lässt sich beispielsweise als Stimmungslicht nutzen und darf gerade im Zocker-Zimmer nicht fehlen. Daneben muss das passende Zubehör wie HDMI-Kabel in der nötigen Qualität vorhanden sein.

Fazit: Darauf sollte man beim Kauf eines LCD Displays achten

Beim Kauf eines LCD Displays spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Wofür soll der Bildschirm primär eingesetzt werden? Welche Funktionen werden dafür benötigt? Wer den Kauf eines Bildschirms mit LCD-Technologie plant, sollte zuallererst diese Fragen beantworten. Davon ab sind bei LCD Displays einige grundlegende Punkte wichtig:

– Display-Größe
– Auflösung
– Helligkeit
– Kontrastwerte
– Zusatzfunktionen
– Zubehör.

Wer diese Aspekte berücksichtigt, kann für Home Office oder Hobby-Raum zuverlässig das passende LCD Display kaufen.

Categories
Allgemein

Für welche Aufgaben kann ein Detektiv angeheuert werden?

 

Den Berufszweig des Detektiven stellen sich viele wirklich sehr spannend und aufregend vor. Schnüffelarbeiten, unerkannt bleiben und immer eine heiße Spur verfolgen, so suggerieren Filme ein abwechslungsreiches Berufsbild. In der Realität lassen sich dann doch einige Parallelen finden. Meist sind es allerdings Unternehmen, die vermehrt auf die Tätigkeiten einer Detektei zurückgreifen. Hier vor allem werden oft Mitarbeiter überwacht, bei denen der Verdacht des Betruges besteht. Bei Mitarbeitern, die plötzlich krank werden und angeben schwer aus dem Bett zu kommen, bei denen jedoch in den sozialen Netzwerken ständig neue Urlaubsbilder hochgeladen werden, kommen berechtigte Zweifel auf. Dabei geht es, darum zu prüfen, ob eine Lohnfortzahlung erfolgen muss, da dies gerade den Arbeitgeber eine stattliche Geldsumme kosten dürfte. Des Weiteren nutzt auch die Bundesagentur für Arbeit den Einsatz von Detektiven, um unter anderem Schwarzarbeiter aufzuspüren.

Im privaten Bereich dagegen wird gerne mal der eigene Partner im Auge behalten, insbesondere dann, wenn es um Scheidung und Unterhaltsbetrug geht. Darüber hinaus hat man seine Erben gerne im Blick und schaut, wie diese sich einem gegenüber Verhalten, sollte eine Erbschaft kurz bevorstehen. Generell aber werden bei Verdacht auf Diebstahl Personen observiert, bei denen man das Gefühl hat, dass diese mit dem Abhandenkommen etwas zu tun haben könnten. Sozusagen kann also jede Person gegen ein entsprechendes Honorar oder einen Stundensatz beobachtet werden. Wichtig ist hier jedoch, dass die Detektei fair mit ihren Preisen umgeht und einem alles transparent vorliegt, damit keine versteckten Kosten entstehen. So kann schnell der noch teuer geglaubte Detektiv auf Honorarbasis, günstiger sein, als ein Schnäppchenangebot von der Detektei, um die Ecke. Gute Firmen verlangen keine Zusatzkosten bei Anfahrten, zusätzliche Kosten für Fotos oder Videobeweise, gerichtswertbare Berichte und Ersatzberatung. Außerdem wird stets absolute Geheimhaltung bewahrt, was das Fundament einer seriösen und vertrauensvollen Zusammenarbeit ist.

Im Allgemeinen gelten auch für Detektive Recht und Pflichten, dennoch ist die Arbeit legal und grundsätzlich nicht verboten, da Gerichte ebenfalls in einigen Fällen, auf die Arbeit von professionellen Detekteien zurückgreifen. Sinnvoll macht ihre Arbeit vor allem, wenn gerichtliche Beweise und wertbare Informationen gebraucht werden. Selbst außergerichtlich sind solche Nachweise unanfechtbar. Gesetzlich spricht man von einem berechtigten Interesse, also ein Rechtfertigungsgrund, der ein klares Bild vom vorherrschenden Problem gibt. Wichtig bei der Kontaktaufnahme ist daher, alle bis dato gesammelten Unterlagen, dem Detektiv anzuvertrauen, damit dieser sich schnell in das Problem einarbeiten kann und sich dadurch ein besseres Gesamtbild verschafft. Egal ob die Detektei Wien, München oder Berlin: Alle Anfragen sind durch das Datenschutzgesetz geschützt und es herrscht jederzeit Diskretion und natürlich Privatsphäre, bei allen Einsätzen und Fällen der beauftragten Detektei.

Categories
Allgemein Finanzen

Wann lohnt sich die Einschaltung eines Inkasso-Anwalts?

Anwalt für Inkasso

Wann lohnt es sich einen Anwalt für Inkasso Angelegenheiten zu engagieren?Wenn Sie eine Ware oder Dienstleistung erbracht haben, aber Ihr Kunde Sie nicht fristgerecht bezahlt hat, dann müssen Sie zuerst Ihr eigenes Mahnwesen bemühen. Wenn dies nichts bringt, dann hilft in letzter Instanz nur noch die Einschaltung eines Inkassodienstes, um die offene Forderung zu erhalten.

Wann sollte man sich für einen Inkasso-Anwalt entscheiden?
Wenn es um eine offene Forderung aus einem Vertrag über eine Dienstleistung oder eine Ware geht und Sie bereits selbst innerhalb der möglichen Fristen und Rechte gemahnt haben, dann bleibt irgendwann nur noch die Möglichkeit eines Inkasso Unternehmens oder Inkasso-Anwalts. Ein Inkasso Unternehmen treibt in erster Linie Forderungen ein, die vom Kunden nicht bestritten wurden. Ein Inkasso-Anwalt sollte dann ein

geschaltet werden, wenn der Kunde der Meinung ist, dass die Forderung nicht gerechtfertigt ist. Hier liegt dann der Vorteil darin, dass der Inkasso-Anwalt Sie auch direkt vor Gericht vertreten kann, wenn es zu einem Verfahren kommen sollte. Wenn Sie die Hilfe eines Inkasso-Anwalts in Anspruch nehmen, dann ist es auch so, dass die Forderung nicht abgeben. Der Anwalt vertritt Sie vom ersten Schreiben, über die Einreichung eines Mahnbescheides bis hin zu einer Klage und der eventuellen Zwangsvollstrekung einer Forderung.

Welche Vorteile ergeben sich durch die Beauftragung eines Inkasso-Anwalts?
Es stellt sich immer wieder die Frage, ob ein Inkasso Unternehmen oder ein Inkasso-Anwalt eingeschaltet werden soll. Der Anwalt bringt einige Vorteile mit sich. So genießen Anwälte in der Regel ein höheres Ansehen als ein Inkasso Unternehmen und wecken bei den meisten Menschen auch ein gewisses Gefühl von Ehrfurcht. Der Anwalt treAnwalt Inkassoibt alle Forderungen ein, egal ob diese bestritten oder unbestritten sind. Außerdem gibt es keine Einschränkung bei einer möglichen Vertretung vor Gericht oder bei einer Zwnagsvollstrekung. Wenn die Sache vor Gericht geht müssen Sie sich also nicht wieder um einen neuen Anwalt kümmern, sondern einer deckt alles ab. Es gibt aber auch einige Nachteile, die die Einschaltung eines Inkasso-Anwalts mit sich bringt. Wenn ein Anwalt Inkasso Forderungen übernimmt, dann sind hier die Kosten für Sie in der Regel deutlich höher als bei einem klassischen Inkasso Unternehmen. Zudem liegt die Spezialisierung der Kanzlei meist nicht darin Forderungen einzutreiben, sondern es wird als eine von vielen Sparten mit bearbeitet. Zudem kann es sein, dass ein Anwalt, die Möglichkeiten die es außergerichtlich zur Eintreibung einer Forderung gibt, nicht vollkommen ausnutzt.

Wann lohnt es sich einen Anwalt für Inkasso Angelegenheiten zu engagieren?
Generell können Sie sich bei offenen Forderungen, die gerechtfertigt sind zu jedem Zeitpunkt an einen Inkassoanwalt wenden. Dabei sollten Sie allerdings beachten, dass der Schuldner schon in Verzug geraten sein muss, das heißt er muss die Frist zur Zahlung verstrichen lassen haben. Erst dann können Sie auch die Kosten für den Inkasso-Anwalt als Schaden geltend machen und mit eintreiben.

Categories
Allgemein

Welche Geräte verfügen über TFTs

Was versteht man unter dem Begriff TFT´s?
TFT-Display ist die Abkürzung von: „Thin-film transistor-Display“. Hierbei handelt es sich um eine Anzeige mit einer Dünnschichttransistor-Ansteuerung. Bis 2010 wurde dieses System nur für entsprechend angesteuerte Flüssigkristallanzeigen (LCDs) genutzt.
Ihre Verwendung bezieht sich hauptsächlich auf dem Bildschirmbereich von Flachbildschirmen.

Erleben Sie die TFT Display Neuerungen 2020 exklusiv und auf einen Blick. Eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale bei modernen TFT-Bildschirmen gehört der Fertigungstechnik des Panels an. Die einfachste und älteste Technik wird als Twisted Nematic (TN) bezeichnet. Die relativ kurzen Reaktionszeiten sind ein Vorteil dieser Technik. Diese beziehen sich von hell auf dunkel und umgekehrt, was gut für bewegte Bilder ist. Ein Nachteil aber sind die geringen Blickwinkel, in denen von den TFT´s farblich eine gute Darstellung geboten wird. Moderne und aktuelle TN-Geräte sind nicht stehen geblieben und liefern eine gute Bildqualität. In welchen Geräten sind TFT´s zu finden?

Hauptsächlich in TV-Geräten wie zum Beispiel:
• Beng G2400WD, Samsung Syncmaster 245 T , Eizo Flexscan S2431W, NEC Multisync LCD 2490WUXi, Eizo HD 2442W, LG M2294D, Novita TV 2205 DVB-T.
Viele Jahre waren für Monitore und Fernsehgeräte nur die „Kathodenstrahlröhre“ zur Bild- und Videodarstellung, dass einzig brauchbare Anzeigeobjekt. Aufgrund eines längeren Bildrohrhalses verlangt ein entsprechend großer CRT-Bildschirm, nach einer recht großen Gerätebautiefe. Die Ablenkung des Elektronenstrahls durch Magnetfelder verläuft auf einer Kreisbahn. Je flacher der CRT-Bildschirm ist, umso mehr elektronischer Aufwand ist erforderlich, um auch in den Ecken unverzerrte und scharfe Bilder darzustellen.
Neu entwickelte Technologien haben die CRT schon quasi abgelöst. Dazu gehören die Vakuumfluoreszenz, Elektrolumineszenz, LED- und Plasmaanzeigetechniken. Durch eine Einwirkung elektronischer Felder und Entladungen wird eine Lichtstrahlung erzeugt. Sehr gut etabliert hat sich die Anzeigetechnik unter Verwendung von Flüssigkristallen bei den TFT-LCD-Bildschirmen. Hier wird mit der Funktionsweise einer LCD-Zelle mit passiver Matrix das Prinzip der LCD-TFT-Flachbildschirmtechnik erklärt und beschrieben, welche zu einer derzeit gängigen Praxis der LCD-Zelle mit aktiver Matrix, letztendlich die TFT-LCD Technik weiter entwickelt wurde.
Gerade in einer kleinen Wohnung oder Studentenbude ist wenig Platz vorhanden. In diesem Fall kann hier der Fernseher eingespart werden und stattdessen auf 22-Zoll-TFT´s gesetzt werden, da die sich gerade im Sinkflug befinden. TFT lohnt sich nicht nur zum Fernsehen, sondern auch zum Arbeiten, sofern einem die Bildschirmdiagonale mit 22 Zoll (0,56 m) völlig ausreichen. Um dieses System zu nutzen, ist weder eine TV-Karte noch ein Rechner vorgesehen. Beide Monitore sind vollwertige PC-Monitore und TV-Geräte.
Der LG M2294D zum Beispiel verfügt über einen eingebauten DVB-T-Tuner. Ohne zusätzliche Geräte kann so einfach das TFT zum Fernsehen genutzt werden. Es ist also nicht erforderlich zwei Geräte in Betrieb zu haben. TFT´s eignen sich ebenso für den PC und auch als TV-Ersatz. Beim TV-Programm kommt es zu keinen Verzerrungen, weil das TV-Signal in 4 : 3 Format sehr gut dargestellt wird. Beide Geräte bieten auch eine HDMI-Schnittstelle. So lässt sich selbst HD-Material auf den TFT’s ohne Problem wiedergeben. Selbst die verbauten Boxen überzeugen in der Klangfülle und reichen für den reinen TV-Genuss allemal aus. Ein Nachteil sind die etwas langsameren Reaktionszeichen, sowie der höhere Fertigungspreis. Typische Vertreter dieser TFT-Technik sind: Samsung, NEC und Eizo. In den modernen TFT´s lösen LED-Leuchten die Hintergrundbeleuchtung der herkömmlichen Röhren immer mehr ab.